Home
News
Über Uns
Hunde
Welpen
  Wurfplanung
  Aufzucht
  Galerie
Aussies Life
Rassestandard
Gesundheit
Leseecke
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum/Haftung/
Datenschutz
Unsere Welpen wachsen ihre ersten 4 Wochen im Haus auf und dürfen danach tagsüber das Welpenhaus und den umzäunten Garten beziehen. Abends und nachts kommen sie zu uns ins Haus, damit sie weiterhin am familiären Leben mit teilnehmen können. Ab der sechsten Woche hole ich mir tagsüber immer mal einen Welpen abwechselnd mit ins Haus. Dort können sie das Rudelleben und die alltäglichen Geräusche im Haushalt erkunden.

Im Welpenauslauf befindet sich wöchentlich ein anderer Parcour :o) Die Welpen können auf diese Weise alles nutzen ohne vor lauter Elementen nicht laufen zu können und gewöhnen sich nicht fest an bestimmte Sachen die man dann im Blindflug läuft. Durch die Rettungshundearbeit sind viele Ideen entstanden und somit befindet sich im Welpenauslauf zahlreiches Spielzeug, ein Bällebad, zwei Röhren (eine fest und eine wacklig), eine Wippe, ein Laufsteg bzw. (Umbauvariante) eine Hängebrücke mit einem gitterartigen Aufstieg, ein Schwebebrett, eine Schaukel, ein Kennel, eine Welpenhütte, verschiedene Untergründe, Flatterbänder etc.

Mit Beginn der 4. Woche sind die neuen Hundeeltern recht herzlich eingeladen ihren Zwerg zu besuchen. Ab der 6. Woche unternehmen wir regelmäßig Ausflüge in den Reitverein und zu Freunden. Somit lernen die Welpen von klein auf fremde Menschen, Kinder, andere Hunde, Pferde und zahlreiches artfremdes Getier sowie eine abwechslungsreiche Umgebung kennen. Dabei wird jedesmal ein Stück Auto gefahren. Auch unternehmen wir mind. einmal ein kleines Picknick in fremder Umgebung mit dem ganzen Fellowscreek Rudel und den neuen Hundeeltern.

Die Welpen sind sicherer im Umgang mit fremden Dingen und Geräuschen und lernen schnell sich auf viele verschiedene Gegebenheiten einzustellen. Zusätzlich bekommen die Zwerge natürlich auch regelmäßig Kinderbesuch. Fotos zur Aufzucht finden sie unter der Galerie.

Alle unsere Welpen werden gechipt, nach Titerbestimmung geimpft und natürlich entwurmt, mit Augenuntersuchung, Welpenmappe, Aufzuchtfotos, Abschlussbericht vom Tierarzt, Futterplan und Infomaterial rund um die Biologisch Artgerechte Rohe Fütterung (BARF), Schnuffeltuch von Mutti und Geschwistern sowie ans Autofahren gewöhnt, frühestens im Alter von 8 Wochen abgegeben.

Wir ernähren unsere Hunde mit Frischfleisch (BARF -nähere Infos dazu unter Gesundheit). Da man jedoch unmöglich von allen Welpenkäufern verlangen kann, ihr zukünftiges Familienmitglied nach Barf zu ernähren, werden unsere Welpen auf Wunsch teilgebarft. Das heißt, wir ernähren sie mit Frischfleisch, fleischigen Knochen und frischen Vitaminen und eine Mahlzeit pro Tag mit aufgeweichtem Trockenfutter wenn es die neuen Hundeeltern wünschen. So entsteht beim Familienwechsel keine drastische Futterumstellung.

Sollten Sie Interresse an einem Welpen aus unserer Zucht haben oder Fragen zur Aufzucht, Planung etc. so setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns Sie kennenzulernen!

Impressionen Welpenausflüge

Unser erster Ausflug geht eigentlich immer zu meiner Familie, so auch diesmal :o)
(5 Wochen alt):
Zu Besuch bei meinen Neffen Leon (3) und Luis (1,5).
11 km Autofahrt und 2,5h Action...
....Faszination auf beiden Seiten... Die Welpen waren ja mehr an den baumelnden Handschuhen interessiert.
Gute Prägung zwischen Laufrad und Bobbycar. ...seid ihr etwa schon müde??
Anschließend noch ein kleiner Abstecher zu meinen Eltern und meiner Schwester. Mein Papa beim Welpen retten :o)
War aber auch schwierig die müden Geister da wieder vorzukriegen. Carlos hat mal wieder seinen Charme spielen lassen...
Es war insgesamt ein sehr gelungener und stressfreier Ausflug und es gab wie immer viel zu entdecken... ...und noch mehr zu lachen... (Dieses Auto war aber auch die einzige Höhle die sich finden ließ)

Unser Ausflug zur Voltigiergruppe des Wunder Land e.V. Wachau.
(6 Wochen alt)
Sadie ging, ebenso wie Ranger und Freya-
,auf Tuchfühlung um "Schnuddel" kennenzulernen :o)
Carlos war etwas eingeschüchtert.
Sooo ein großer Hund aber auch...
Die Kinder hatten viel Spaß und benahmen sich wirklich nett und vorsichtig den Zwergen gegenüber.
Sadie nahm bei der Verantwortlichen der Voltigiergruppe eine Trainingsstunde... Und Ranger nahm einen kleinen Reitunterricht.

Es war wie immer wahnsinnig schön. Für eine gute Sozialisierung ist der Reitverein optimal. Immer nette Kinder und Erwachsene die sich Zeit nehmen, wenn die kleinen Zwerge vorbeischauen :o) Und immer guter Kontakt mit anderem vierbeinigen Getier. Hier nochmal ganz lieben Dank an meine Freundin Jana die es immer so einfädelt, dass es zeitlich mit den Kindern passt....

Unser Ausflug in den Reitverein am Niklaussonntag. Die Stute "Saphira" ist ein sehr nettes und zartes Pferd :o) Wir brauchten um die Welpen keine Angst zu haben. Saphira stand ganz still, schaute nach den Kleinen und bewegte ihre Hufe keinen Millimeter....
(6 Wochen alt)
Nur 2 Tage später und bei Carlos war von eingeschüchtert, keine Spur mehr zu sehen.... Sadie und Ranger beim Fotoshooting :o)
So nah, duften unsere Welpen noch nie an Pferdehufe...
Aber wir hatten auch noch nie so ein nettes Pferd wie Saphira für das Kennenlernen.
So sehen bei uns Ausflüge aus.
Ein Fotograf (Jens) und für jeden Welpen ein Zweibeiner.
Sadie im Stall auf Tuchfühlung (der Trog mit Rüben drin, war aber interessanter...)

Und pünktlich zum 3ten Advent kam der erste Schnee...
Leider war das Licht zum fotografieren nicht das beste... Aber wir wollen Euch doch den ersten Schnee nicht vorenthalten.. :o)
Die Welpen sind wie die Verrückten über die Wiese gerast und kugelten sich abwechselnd im Schnee.
So ging es eine ganze Weile... Dann kehrte etwas Ruhe ein. Das Wetter kann man ja bekanntlich nicht beeinflussen und ich hab mich wahnsinnig gefreut das wir diesen ersten Schneetanz miterleben duften....